Solidarische Landwirtschaft istnachhaltiggesundressourcenschonendumweltfreundlich

Mach mit!

Image

Konsumentin oder Konsument werden

Der Auftakt eines jeden neuen SoLaWi-Jahrs beginnt im Januar mit der Versteigerung der Ernte-, Eier und Käseanteile in der sogenannten Bieterrunde.
Diese startet mit einem Rückblick unserer Produzenten auf das vergangene Gemüsejahr.
Was lief gut, was lief schlecht? Was können wir als Produzenten verbessern? Welche unerwarteten Kosten kamen auf uns zu, wie ist das Jahr aus wirtschaftlichen Aspekten zu betrachten und und und...
Anschließend erfolgt die Vorstellung und der Ausblick auf das anstehende Gemüsejahr, welches sich von März bis Februar eines jeden SoLaWi Jahres erstreckt.
Dabei stehen die folgenden Fragen im Fokus:
•    Anbauplan des Gemüses - was wird wie viel angebaut
•    Zuschnitt der Ernteanteile (große, kleine, halbe, ganze Anteile)
•    Wirtschaftlichkeit und damit die Ermittlung eines Richtwertes für einen vollen Gemüseanteil
Die erste Lieferung für das neue Gemüsejahr beginnt für die Solidargemeinschaft im März. Ein Einstieg im laufenden Jahr ist in der Regel nicht möglich und kann nur in Sonderfällen erfolgen (z.B. nicht vergebene Ernteanteile der Produzenten).
Wende Dich in diesem Falle kurz an uns, wir können dann immer aktuell sagen, ob es noch freie Anteile gibt.
Interessiert? Dann nimm Kontakt über untenstehendes Formular zu uns auf.

Das SoLaWi-Jahr

Die folgende Grafik bietet einen Überblick über den Ablauf eines SoLaWi-Jahres.

Januar

Jahreshauptversammlung und Bieter-Runde

-Jahreshauptversammlung
-Rückblick Gemüsejahr
-Ausblick auf neues Gemüsejahr
-Versteigerung der Gemüse-, Eier und Käseanteile
-Vertragsunterzeichnung mit Produzenten

Januar

1. März

Beginn des SoLaWi-Jahres

jeden 1. Samstag im Monat

Helfertage

jeden 1. Samstag im Monat

verteilt im Jahr

Aktivitäten des Vereins

diverse Aktivitäten wie z.B.
-gemeinsames Einkochen
-Rezeptaustausch
-Apfelernte und selbst Saft pressen
-Feste
-Kräuterwanderungen

28. Februar

Ende des SoLaWi-Jahres

28. Februar

Unterstützung der SoLaWi - werde Mitglied!

Eine Mitgliedschaft im Verein unterstützt die ökologische, klimagerechte und soziale Landbewirtschaftung. Produzenten und Konsumenten in der Region zusammenbringen, die Produktion gemeinsam planen, die Verteilung organisieren, Depots bereithalten.
All das leisten Vorstand und aktive Vereinsmitglieder ehrenamtlich.

Darüber hinaus bietet der Verein den Mitgliedern in vielerlei Hinsicht die Möglichkeit, unter Gleichgesinnten den Austausch zu Themen wie z.B. Einkochen, Rezepten, Unterstützung der Produzenten, Schaffung von Bildungsangeboten in der Region und Verbreitung eines "neuen" Bewusstseins für unsere Lebensmittel zu leben und zu fördern.



Image
Image
Mit einem kleinen jährlichen Vereinsbeitrag wird außerdem ein kleiner finanzieller Puffer für diverse Aktiväten, Vereinsfeste etc. gehalten und aufgebaut.

Jeder ist herzlich willkommen, uns dabei zu unterstützen.
Unsere Bankverbindung für Ihre Spende:
Bank:
GLS Gemeinschaftsbank
IBAN: DE80 4306 0967 6017 9401 00 
BIC: GENODEM1GLS
Betreff: SoLaWi Rhein Ahr e.V. Spende

Erzeuger werden

SoLaWi als Vertriebszweig

Das Interesse von Konsumentinnen und Konsumenten an biologisch und nachhaltig produzierten Erzeugnissen wächst zunehmend.
Das Bild einer unbalancierten Produktion unserer Lebensmittel auf Kosten der Natur und den Folgen für den Menschen rückt immer mehr in das Bewusstsein vieler Menschen.
Die damit steigende Bereitschaft wieder vermehrt in gute Qualität unserer Lebensmitteln zu investieren zeigt sich in der Nachfrage unserer Mitglieder und Konsumenten der SoLaWi Rhein Ahr.

Außerdem gibt es ja noch mehr Produkte (Fleisch, Obst, …) die man solidarisch produzieren kann.

Wenn Sie das Modell der Solidarischen Landwirtschaft reizt und Sie sich als Erzeuger von guten Produkten im Direktvertrieb dafür interessieren, in die SoLaWi Rhein-Ahr einzusteigen, freut sich der Vorstand auf ihre Kontaktaufnahme.

Image
Solawis in der Nähe

Andere SoLaWis in der Nähe

Sind wir Ihnen zu weit entfernt oder ungünstig für Ihre Abnahme gelegen? Vielleicht sind es unsere nächstgelegenen SoLaWi-Gemeinschaften, die Interessierten eine Abnahme von solidarisch produzierten Erzeugnissen aus der Region ermöglichen:

Interesse? Sprechen Sie uns an!

Bitte Feld ausfüllen!
Bitte Feld ausfüllen!
Bitte Feld ausfüllen!
Bitte Feld ausfüllen!
Bitte Feld ausfüllen!