SoLaWi Blog

Gruenkohl-Linsen-Eintopf

Grünkohl-Linsen-Eintopf mit Kokosmilch

Keine Frage: Frisch gedünsteter Grünkohl mit Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree ist ein Klassiker, der nicht zu verachten ist – für die „Fleischfresser“ besonders lecker, wenn eine Mettwurst, ein Kasseler oder ein norddeutscher Pinkel (Grützwurst) mitgegart werden. Wer diese deftige Hausmannskost aber zwei oder drei Mal im Laufe eines Winters gegessen hat, sehnt sich bei der nächsten Grünkohllieferung vom Acker vielleicht auch mal nach Abwechslung.

Hier ein exotischer Vorschlag:

Zutaten für 4 große Suppenteller:

300 g Grünkohl

200 g rote, gelbe und / oder schwarze Linsen

1 cm Ingwerwurzel

1 mittelgroße Zwiebel (rot oder weiß)

1 Knoblauchzehe

optional: einige Kartoffeln

200 ml Gemüsebrühe

200 ml Kokosmilch

Salz, Pfeffer, Currypulver

Olivenöl

 So geht's:

Den Grünkohl waschen, von den Mittelrippen befreien, klein schneiden und in Salzwasser etwa 5 Minuten blanchieren.

Falls ihr Kartoffeln mit drin haben wollt: Diese schälen, in große Würfel schneiden und in Salzwasser garen.

Die Zwiebeln, den Ingwer und den Knoblauch schälen, würfeln und mit dem Currypulver in Olivenöl sachte anbraten (in einem großen Topf).

Die Linsen dazugeben, kurz mit anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen und eine Viertelstunde sanft köcheln lassen.

Den Grünkohl (und die Kartoffeln) abgießen und zu den Linsen dazugeben, Kokosmilch unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Noch einige Minuten weiter köcheln lassen, bis alles gar und gut durchgezogen ist.

SoLaWi-Rhein-Ahr als Fußgruppe beim Sinziger Karnevalsumzug

Karnevalistisch geht es her, wenn wir am Veilchendienstag im Sinziger Karnevalszug eine Fußgruppe stellen. Gemeinsam mit dem Wilhelmshof mischen wir uns als "Gemüse" und "Hühner" verkleidet unter die feierende Narrenschar. Eine ideale Gelegenheit um auf unseren Verein, unsere Anbaumethoden und die Hühnerhaltung des Wilhelmshofs aufmerksam zu machen und gleichzeitig viel Spaß zu haben. Mitmachen kann jeder, der Freude am karnevalistischen Treiben hat und sich mit der SoLaWi oder/und dem Wilhelmshof verbunden fühlt. Wir wollen als zusammenhängende Gruppe erkennbar sein und haben uns daher das Thema "Bauernhof" gegeben. Die Kostüme werden in Eigenregie gestaltet, Gestaltungstipps können jedoch gerne bei Lea Orth eingeholt werden. Ein kleiner Tipp ein schnelles Hühnerkostüm herzustellen: Man nehme eine Maleranzug, streicht ihn mit Tapetenkleister ein und öffnet ein Daunenkissen und befestigt die Federn am Kleiste - fertig ist das Hühnerkostüm! Bisher vertretene Kostümideen sind: Hühner, Küken, Gurke und Blumenwiese. Es wäre gut, wenn die weiteren Kostüme ebenfalls zum Thema "Gemüseanbau" oder "Hühner" passen würden. Ob ihr Wurfmaterial werfen möchtet oder einfach mit lauten Alaaf-Rufen gute Stimmung verbreitet - entscheidet ihr selbst. Falls ihr Kamelle werfen möchtet - kauft diese bitte eigenständig ein. 

Treffpunkt ist am Veilchendienstag, 25.02.2020 um 12:00 Uhr am Wilhelmshof. Hier stärken wir uns mit Berlinern und Krapfen bevor wir dann zu Fuß zur Zugaufstellung gehen. Zugbeginn ist um 14:11 Uhr. 

Wir freuen uns über jeden, der unsere Fußgruppe unterstützt und mit dabei ist, wenn die SoLaWi-Rhein-Ahr zum erstem Mal im Karneval mit dabei ist! Weitere Informationen und Anmeldung bei Lea Orth, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 015774089580

 

 

 

 

Previous Next

Erfolgreiches Gemüse in der ersten Bieterrunde und bunte Eier für alle

Erfolgreiches Gemüse in der ersten Runde – Ausverkauft fürs Wirtschaftsjahr 2020/2021

(von Nathalie Klasen und Lydia Justen; Bilder: Henning Henschke)

Bereits der erste Durchgang der Bieterrunde für das „Wehrer Kesselgemüse“ am 25.1.2020 im Haus St. Peter in Sinzig war doppelt erfolgreich: Einerseits kam sowohl die nötige Gesamtsumme zusammen, damit der Erzeuger Andreas Nuppeney im kommenden Wirtschaftsjahr (März 2020 – Februar 2021) kostendeckend arbeiten kann. Andererseits wurden auch alle verfügbaren Anteile am „Wehrer Kesselgemüse“ vergeben.

Nette Leute, gute Fragen: Großes Interesse bei der Info-Veranstaltung der SoLaWi Rhein-Ahr am 11.1.2020 im Haus St. Peter

Nette Leute, gute Fragen: Großes Interesse bei der Info-Veranstaltung der SoLaWi Rhein-Ahr am 11.1.2020 im Haus St. Peter

 (von Nathalie Klasen; Foto: Lydia Justen)

Die meisten der 37 Personen, die am vergangenen Samstag den Weg ins Haus St. Peter in Sinzig gefunden hatten, um sich über solidarische Landwirtschaft in der Region zu informieren, hatten über die Presse oder über „Mund-zu-Mund-Propaganda“ von der Veranstaltung erfahren. Auch die Internetseite www.solawi-rhein-ahr.de hatte einige aufmerksam gemacht und insbesondere denen den Weg erleichtert, die gezielt nach einer solidarischen Landwirtschaft in ihrer Nähe gesucht hatten.

Previous Next

Mitgliederversammlung 2020: Business as usual, Herzlichkeit und ein Blick in eine Zukunft voller Pläne

Knapp die Hälfte der insgesamt 77 Mitglieder war zur Versammlung des SoLaWi Rhein-Ahr e.V. am 25.01.2020 ins Haus St. Peter in Sinzig gekommen, diskutierte rege mit und brachte Ideen ein.

Solidarisch ins Jahr 2020

Gemüse, Eier und Brot regional, nachhaltig und gesund – noch wenige Anteile frei

Am vergangenen Donnerstagabend trafen sich der Vorstand (Denis Nötel und Nathalie Klasen, beide Remagen, Joachim Beu, Wehr) und einige Mitglieder des Vereins „Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) Rhein-Ahr“ mit den kooperierenden Erzeugern Andreas Nuppeney (Gemüse, Wehr), Lea und Niklas Orth (Eier, Wilhelmshof Sinzig) sowie Christine und Hans Kupka (Käse, Rech-Hof Schalkenbach) zu einem Planungstreffen für 2020 im Gutshof Mönchsheide in Bad Breisig.

Jobbörse für Ehrenamtliche / Freiwillige

Die solidarische Landwirtschaft lebt vom Mitmachen!
Wenn ihr euch in der SoLaWi Rhein-Ahr engagieren wollt, gibt es verschiedenste kleinere und größere Aufgaben.
Sucht euch etwas aus, je nachdem, was ihr gut könnt, was eurer Neigung entspricht und wie viel Zeit ihr zur Verfügung habt: